Ramona Ambs liest im TiG 7 aus „Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter“

„Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter“ erzählt von einer jungen Frau, die nach dem Tod ihrer Mutter bei ihren vom Holocaust traumatisierten Großeltern aufwächst, drogenabhängig wird und auf der Straße landet. Romys kindliche Neugier und ihre Lust auf das Leben werden stets ausgebremst durch die Ängste der Großeltern, die immer wieder durch aktuelle politische Konflikte neu genährt werden …

Ramona Ambs ist Autorin, Journalistin und Poesietherapeutin. Neben Erzählungen und Romanen schreibt sie Artikel u. a. für das jüdische Online-Portal Hagalil und die Jüdische Allgemeine.

Die Lesung findet statt im Rahmen einer Veranstaltung zum Thema „Antisemitismus – zugewandert?“, zu der der Verein „Mannheim sagt ja!“ einlädt.
Mehr dazu auf der Räuber-77-Startseite und auf der facebook-Seite von „Mannheim sagt ja!“

Die Veranstaltung findet unter Infektionsschutzbedingungen im Hof des TiG7 statt. Der Verein bittet um Anmeldung per e-mail.

Räuber 77
Die Räuber `77 Literarisches Zentrum Rhein-Neckar e.V.