Zum Inhalt springen

Mi, 25.5.:
„Kaliszko“ und „Antares vom Weltental“
Räuber-’77-Mitglieder Martin Beickler und Peter Metz lesen aus ihren Debütromanen

Peter Metz und Martin Beickler – beide Mitglieder der Räuber ’77 – lesen aus ihren Debütromanen Kalisko und Antares vom Weltental.

Realität und Science-fiction treffen an diesem Abend aufeinander:
Während Peter Metz den Mannheimer Fall Kaliszko aus dem Jahr 1974 aufrollt, führt Martin Beickler ins Weltental im Jahr3802 und erzählt von einer 1600 Jahre dauernden Reise auf der Suche nach einer neuen Erde.

Peter Metz, Kaliszko:
Mannheim im Sommer 1974: Deutschland siegt im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft, Gewalt und Kriminalität in der Quadratestadt steigen, verschiedene K-Gruppen tragen ihre Rivalitäten untereinander und mit der Staatsgewalt aus. In diesem Klima will Hannes Kaliszko aus den Benz-Baracken im Disco-Club 88 seinen 23. Geburtstag feiern …
Lesen Sie weiter …

Martin Beickler, Antares im Weltental
Im Jahr 3802 im Weltental: Die Kinder Antares und Mira laufen im Wattenmeer um ihr Leben, die Flut kommt. In der Brandung retten sie sich in eine Höhle der Felswand Ostend. Tief im Inneren der Steilklippe entdecken sie eine Wand aus Metall. Dahinter ein leises Summen. Das Geheimnis lässt die beiden nicht mehr los. Jahre später findet Antares die Erklärung für dieses und andere seltsame Phänomene.
Lesen Sie weiter …

25.5.2022, 20 Uhr
Yoga- und Seminarzentrum Waldkirch, Mannheim-Feudenheim, Hauptstr. 90 a
Eintritt frei