Zum Inhalt springen

Thomas-Mann-Preis für Nora Bossong

Nora Bossong ist mit dem diesjährigen Thomas-Mann-Preis der Hansestadt Lübeck und der Bayerischen Akademie der Schönen Künste ausgezeichnet worden.
In der Begründung der Jury heißt es, Bossong gehöre zu den vielseitigsten deutschsprachigen Autorinnen der Gegenwart. Ihr Roman „Gesellschaft mit beschränkter Haftung“ wurde in Rezensionen oft mit Thomas Manns Familienroman „Buddenbrooks“ verglichen. Ihr jüngstes Werk „Schutzzone“ erzählt die Geschichte einer deutschen UN-Diplomatin in Afrika.
Die Lübecker Museen teilten mit, dass die für den 12. November geplante Preisverleihung im Theater Lübeck nicht stattfinden konnte, dass sie aber im nächsten Jahr nachgeholt werden soll.

Im September dieses Jahres hat Nora Bossong bereits den Breitbachpreis der Stiftung Joseph Breitbach und der Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) erhalten.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.